Wochen vor dem Weihnachtsbasar 2002 wurde in Zusammenarbeit mit den Eltern der einzelnen Klassen gewerkelt, gebastelt, gestickt und genäht. Je nach Alter und Geschick entstanden wahre Kunstwerke. Aber auch aus der Kunst- und Textilgestaltung wurden Einzel- oder Gruppenarbeiten aus deren Unterricht beigesteuert. Die Hauswirtschafts-AG trug mit selbst zubereiteten Leckerbissen zum Gelingen des Basars ebenso bei wie die Garten-AG.
Der Weihnachtsbasar am 30.November 2002 fand wie in vergangener Zeit bei Eltern, Ehemaligen und Freunden riesigen Zuspruch. Schon zu Beginn um 10.00 Uhr versuchten Eltern und Schüler die schönsten Stücke, oft hatten die Kinder diese selbst hergestellt, zu erwerben. Besonders gefragt waren natürlich die prächtigen Adventskränze, auch alle Dekoartikel aus Holz für drinnen und draußen waren in den ersten Stunden schnell ausverkauft. Sogar ein Holzschneemann aus dem Lager der Königsblauen S04 soll den Weg in ein fußballbegeistertes Heim gefunden haben. Wer vom vielen Stöbern hungrig geworden war, der konnte sich an einem enorm reichhaltigen Kuchenbuffet stärken oder aber den Kuchen für die gesamte Adventszeit mit nach Hause nehmen. Dazu hatten die Eltern allein 117 Kuchen gespendet -- allen Eltern dafür auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Wie es an unserer Schule seit langer Zeit Tradition ist, nahmen die Artikel aus dem Bereich der Textilgestaltung auch in diesem Jahr einen großen Raum ein. Besonders die selbst genähten Teddys aus Frau Bierbaums Textilgruppe waren blitzschnell vergriffen. Aber auch bedruckte Tücher, gebatikte Taschen, gefilzte Dekoartikel oder  geflochtene Gürtel oder Armbänder fanden viele Abnehmer.

Bei dem umfangreichen Angebot an gebackenen Leckereien und Dekoartikeln könnten manche Eltern  gar auf eigene Back- oder Dekorationskünste verzichten und sich für die Vorweihnachtszeit komplett in der Schule versorgen.

IMPRESSIONEN

vom Bücherflohmarkt

von Wichteln, die auf ein neues Zuhause warten

vom Kuchenbuffet